Kontakt

 

Sie befinden sich auf unserer Frage- und Antwortseite

Warum gibt es diese Seite? Weil wir es zeitlich nicht mehr schaffen alle Fragen zu beantworten, es aber eine große Anzahl von Fragen gibt die sich ständig wiederholen. So können Sie bitte Fragen, die wir öfter bekommen, hier nachlesen. Bitte machen Sie regen Gebrauch von dieser Seite. Sollten Sie hier Ihre Fragen nicht beantwortet finden,  gehen Sie bitte über obigen Kontaktbutton zu unseren Ansprechpartnern. Um zur zuletzt besuchten Seite zurückzukehren, schließen Sie einfach dieses Fenster oder navigieren Sie über ihren Browser.

Kategorie: 

 

Fragen zur Kategorie VIEH allgemein:

Fragen zur Kategorie Nutztier-Arche:

Fragen zur Kategorie ich suche/biete ein Tier:

Fragen zur Kategorie ich suche/biete Kontakt zu einem Züchter:

Passwörter vergessen:

Subventionen

Antworten:

Ist VIEH ein Verein oder nicht ?

Nein, VIEH ist kein Verein, sondern eine Initiative, ähnlich wie eine Bürgerinitiative auf Bundesebene. VIEH wurde einmal (2004) als Verein gegründet, nach kurzer Zeit jedoch stellte sich heraus, das die Strukturen eines Vereines zu Lasten der Spontaneität und effektiven Arbeit geht. Wie bei vielen Vereinen führten die Strukturen dazu, dass sich vornehmlich nur mit sich selbst (Vereinsinterna) beschäftigt wurde. Nach wenigen Monaten wurde der Verein aufgelöst. Wir sind alle Viehzüchter im weitesten Sinne, können uns nicht auf Bundesebene zu Vorstandsitzungen und anderen Arbeitsgruppen treffen. Es gibt ein Jahrestreffen der Nutztier-Archen, die zum Kennen lernen der Kollegen, Austausch von Ideen, Erzeugnissen und Zuchttieren ist. Unsere Erfahrung war, dass solche Treffen dominiert waren von den Regularien eines Vereines.

Aus dem Grunde können auch keine Spendenbescheinigungen ausgestellt werden und gibt es auch keine Mitgliedschaft, Ämter oder Posten in der Initiative.

Wer sich einbringen möchte ist übrigens jeder Zeit gern gesehen. Wir suchen immer Entlastung für Regionalbetreuer, Züchter einer Tierrasse als Ansprechpartner, Menschen mit besoders guten Verbindungen zu anderen Organisationen im Ausland und speziell Menschen die sich gut mit Computern auskennen, im Speziellen mit PHP und Datenbanken.

 

Wie ist VIEH organisiert?

Als Gründer, Initiator und Webmaster der Initiative, ist Herwig zum Berge als ehrenamtlicher Leiter von VIEH anzusehen. Er wird unterstützt durch aktive, ehrenamtliche Helfer, die Aufgaben in Teilbereichen übernommen haben und die Idee und Initiative mittragen. VIEH generiert keinerlei Einnahmen, durch Werbung auf der Internetseite wird ein großer Teil der laufenden Kosten gedeckt.

 

Gehört VIEH zur GEH?

Natürlich nicht. Alle Aktionen und Aktivitäten führen wir eigenverantwortlich durch, wir verstehen uns auch nicht als Konkurrenzvereinigung. Bisher findet aber auch leider keine organisationsübergreifende Zusammenarbeit statt. Viele Nutztier-Archen Bauern und Aktivisten bei VIEH sind jedoch auch GEH Mitglied.

 

Hat VIEH eine eigene Rote Liste?

Jein, wir orientieren uns aber an den allgemeingültigen roten Liste der gefährdeten Haustierrassen (GENUVI, BDRG, GEH etc), halten sie aber für unvollständig,  möchten aber auch nicht zusätzlich verwirren. Es werden, z.B. im Bereich Geflügel unterschiedliche Listen veröffentlicht, auch stehen Tiere aus dem Ausland auf der allgemeinen roten Liste, wie z.B. das Wollschwein, Esel und verschiedene Geflügelrassen, andere Rassen, die es unserer Ansicht nach nötig hätten, jedoch nicht. Wir meinen, dass es gerade in unserer seuchengebeutelten Zeit wichtig ist, nicht nur regional Rassen zu erhalten, sondern die Populationen weit zu streuen, damit im regionalen Katastrophenfall Tiere an anderer Stelle überleben. Als rote Liste ist unsere Listung der Nutztierrassen anzusehen.

 

Wie werde ich Nutztier-Arche?

Um Nutztier-Arche zu werden, müssen Sie mindestens eines unserer gelisteten Tierarten züchten, unsere Auflistungen finden Sie hier. Danach müssen Sie hier einen Antrag auf Nutztier-Arche herunterladen und ausfüllen. Um Anträge auf Nutztier-Arche abschließend bearbeiten zu können, ist es wichtig, das der Anerkennungsbetrag und der Betrag für das Hofschild zeitnah, besser sofort, überwiesen wird.

 

Was kostet die Anerkennung zur Nutztier-Arche?

Die Anerkennungskosten betragen momentan 65.-€. Davon werden Versandgebühren, Verpackungen, CDs, Aufkleber etc. bezahlt. Das Hofschild und ein weiteres Schild zur Erklärung der Nutztier-Archen im Wert von 40.-€. sind ebenfalls enthalten. Es besteht die Pflicht den Hof mit einem Hofschild kenntlich zu machen.  Weitere Kosten entstehen nicht. Maximal einmal per Jahr (in der Praxis eher alle 2 Jahre) findet eine Kontrolle statt, um die Kosten für die Kontrolleure (Regionalbetreuer) aufzufangen,  ist beim Hofbesuch eine Benzinpauschale von 30.- Euro zu zahlen. Die Regionalbetreuer arbeiten rein ehrenamtlich.

Weitere Kosten entstehen beim gesamten Bestehen der Nutztier-Arche nicht!

 

Warum sollte man Nutztier-Arche werden?

Die Gegenfrage könnte lauten: Warum nicht?? Viele Anfragen erreichen uns und mit der Formulierung: Was habe ich für Vorteile, wenn ich Nutztier-Arche werde? Auch da wäre die Gegenfrage: Was hätte VIEH davon, wenn Sie Nutztier-Arche werden?? Wir halten das generell für die falsche Herangehensweise. Was haben Mitglieder von Greenpeace, der SPD oder des Tierschutzvereines von einer Mitgliedschaft? Solidarität, Kommunikation mit Gleichgesinnten etc. Im Wesentlichen haben Sie ein Labl unter dem die Erzeugnisse von gefährdeten Nutztierrassen vermarktet werden können. Weiterhin profitieren Sie von unserm Netzwerk durch Tausch von Erzeugnissen und Zuchttieren. Ihnen stehen im Mitgliederbereich verschiedene Werbemittel mit Nutztier-Archen Logo zur Verfügung. Und vor allem, retten Sie die Vielfalt!!

 

Muss ich Landwirt sein?

Nein, natürlich nicht. Viele der Nutztier-Archen Bauern sind Nebenerwerbslandwirte, Hobbybauern oder Selbstversorger. Es gibt aber auch einen großen Teil von Haupterwerbsbetrieben.

 

Muss ich vermarkten?

Nein, das müssen Sie nicht. Wir finden es nur vorteilhaft, weil dadurch natürlich die gefährdeten Nutztierrassen bekannter werden und im doppelten Sinne in aller Munde sind. Viele unserer Mitgliedsbetriebe sind allerdings Selbstversorger mit Überschussvermarktung. Vermarkten tun Sie, im engeren Sinne auch schon, wenn sie hin und wieder ein paar Eier an Ihren Nachbarn verkaufen.

 

Muss ich züchten?

Ja, dass sollten Sie schon. Wenn man ein gefährdetes Nutztier auf die Wiese stellt und wartet bis es an Altersschwäche stirbt, hat man nichts zur Erhaltung der Rasse beigetragen. Es spricht natürlich nichts dagegen, z.B. Schafe zu züchten und nebenbei ein paar Lachshühner nur zur Eierversorgung herumlaufen zu lassen, oder Rinder züchten und nebenbei jedes Jahr zwei Bentheimer Schweine "fettmachen" zum Schlachten. Aber letztlich erhält nur die geordnete Zucht wirklich eine Rasse auf Dauer. Klar ist natürlich auch, dass der Ankauf von rassereinen Tieren vom Züchter die Art erhält. Wir machen es generell nicht zur Pflicht im Herdbuch zu züchten, weil es für viele Tierrassen gar kein Herdbuch gibt, besonders diese Rassen haben es aber meistens sehr nötig, gezüchtet zu werden. Wir begrüßen aber schon die Herdbuchzucht wo es möglich ist.

 

Wie komme ich an Adressen von Züchtern?

An Adressen von Züchtern kommen Sie über unseren Kleinanzeiger, Züchterverzeichnis oder aber auch über die Liste der Nutztier-Archen. Wenn Sie selber eine Tierrasse bereits züchten, tragen Sie sich bitte in das Züchterverzeichnis kostenlos ein, nur so können auch Sie von anderen Züchtern gefunden werden, wir erachten diese Vernetzung als außerordentlich wichtig

 

Wie erfahre ich etwas über meine gesuchte Tierrasse?

Zuerst sollten Sie sich in der Rassebeschreibung über die Tierrasse informieren, sollten Sie dann weitere Informationen benötigen, können Sie einem Züchter aus dem Züchterverzeichnis oder einem unserer Ansprechpartner ein mail schicken mit der konkreten Frage.

 

Wie kann ich ein Tier suchen?

Wichtig ist zu beachten, dass wir keine Tiere telefonisch oder via mail vermitteln. Zuerst sollten Sie in unserem Kleinanzeiger nachschauen in der entsprechenden Kategorie und, wenn Sie fündig geworden sind, Kontakt mit dem Inserenten aufnehmen. Eine weitere Möglichkeit ist die Aufgabe einer eigenen Kleinanzeige. Zuletzt bleibt nur der direkte Kontakt zu einem Züchter aus dem Züchterverzeichnis.

 

Wie komme ich an Adressen von Züchtern?

Wichtig ist zu beachten, dass wir keine Züchter telefonisch oder via mail vermitteln. Zuerst sollten Sie in unserem Züchterverzeichnis nachschauen in der entsprechenden Kategorie und, wenn Sie fündig geworden sind, Kontakt mit dem Inserenten aufnehmen. Eine weitere Möglichkeit ist die Aufgabe einer eigenen Kleinanzeige. Zuletzt bleibt nur der direkte Kontakt zu einem Züchter aus dem Kleinanzeiger .

 

Wie komme ich in das Züchterverzeichnis um mich als Züchter anzumelden oder meinen Eintrag zu korrigieren?

Der Eintrag in unser Züchterverzeichnis ist natürlich kostenlos. Jeder Züchter von alten und gefährdeten Haustierrassen darf , bzw. sollte sich dort eintragen. Jeder eingetragene Züchter kann sich einen Benutzernamen und ein Passwort ausdenken. Das Passwort sollte notiert werden um später einmal die gemachten Angaben zu löschen oder zu korrigieren.

 

Warum benötige ich verschiedene Anmeldungen für verschiedene Bereiche auf der Homepage?

Da unsere Website nicht ausschließlich selbst programmiert ist und wir auch auf fertige Module zurückgreifen, kommunizieren verschiedene Bereich nicht miteinander. Es ist darum erforderlich sich in den unterschiedlichen Bereichen extra anzumelden. Sie können sich aber überall mit dem gleichen Passwort anmelden, dann ist ihr Account für Sie einfacher zu "verwalten".

 

Ich kann mich nicht mehr in das Forum einloggen.

Das kann auch eine Sperrung als Ursache haben, wenn Sie ganz sicher sind alle Angaben richtig gemacht zu haben. Am besten erfahren Sie das aber, wenn Sie ein neues Passwort beantragen, das machen Sie bitte hier: Forum neues Passwort Sie erhalten dann ein neues Passwort oder eine Nachricht, warum Ihr Account gesperrt wurde.

 

Ich kann keine Kleinanzeigen schalten, löschen oder verwalten, Passwort vergessen.

Sie müssen sich extra anmelden um Kleinanzeigen schalten zu können. Haben Sie das bereits schon getan, müssen Sie ein neues Passwort anfordern wenn sie ihr ursprüngliches vergessen haben.

 

Ich habe meine Zugangsdaten für das Züchterverzeichnis vergessen

Wenn Sie Ihr Passwort nicht mehr vorliegen haben können Sie es mit einer Mail an Michael Becker neu erfragen.

 

Ich bin Nutztier-Arche und habe mein Passwort vergessen

Wenn Sie Ihr Passwort nicht mehr vorliegen haben können Sie es mit einer Mail an Michael Becker, Nutztier-Arche Kastanienhof, neu erfragen.

 

Was sind Regionalbetreuer?

Regionalbetreuer betreuen die Mitglieder einer bestimmten Region. Weiterhin sind die Regionalbetreuer zuständig für die Hofbesuche der Nutztier-Archen. Die Regionalbetreuer kennen sich in ihrer Region sehr gut aus, weil Tierzucht Ländersache ist und jedes Bundesland spezifische Vorschriften hat. Regionalbetreuer organisieren auch Infotische, Pressekampagnen, Regionaltreffen der Nutztier-Archen und sind Ansprechpartner der Region für Politik und Presse. Regionalbetreuer können auch Regio-Teams bilden um sich gegenseitig zu entlasten. Regionalbetreuer werden vom Initiator ernannt und können sich ausweisen. Als Regionalbetreuer kann sich jeder Betreiber einer Nutztier-Arche formlos kurz bewerben bei: Kontaktaufnahme  info(ät)vieh-ev(dot)de

 

Wie melde ich eine Nutztier-Arche ab?

Mit einer mail, telefonisch oder per Post. Die Abmeldung muss nicht begründet werden. Die Arche wird dann aus dem Verzeichnis gelöscht und ebenso erlöschen alle erworbenen Rechte. In besonderen Fällen kann auch ein Antrag auf Ruhenlassen gestellt werden.  (Krankheit oder andere persönliche Gründe) auch hier wird alles gelöscht, die Hofnummer wird für ein Jahr freigehalten, eine neue Anmeldung ist allerdings erforderlich. Kosten entstehen keine.

Nach Abmeldung hat der Hof sofort alle Schilder zu entfernen, sowie alle Hinweise auf seinen Status als Nutztier-Arche, im Internet oder anderen Medien. Wir weisen darauf hin, dass die weitere Nutzung der Word- und Bildmarke dann ein Verstoß ist gegen das Patentrecht. Eine strafrechtliche Verfolgung behalten wir uns in diesem Fall vor. Das Patentrecht der Word- und Bildmarke "Nutztier-Arche", liegt allein bei Herwig zum Berge und ist beim Patentamt gemeldet.

Wie bekommt man Fördergelder?

Da Tierzucht Ländersache ist, sind die Rassen und Förderbedingungen nicht bundesweit gleich. Sie können nachfragen bei Ihrer zuständigen Landwirtschaftskammer. Einen Überblick erhalten Sie auch hier auf unserer Seite. (ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Änderunmgen)

 

 

Übersicht Startseite Seitenanfang