Tori

zurück zu "Rassen"

zurück zu "Pferde"

Züchterdatenbank

Tiermarkt


Das Rasseportrait

 Das Alt-Tori Pferd

Hannes

1856 in Tori (bei Pärnu) wurde ein staatliches Gestüt gegründet, das sich zur Aufgabe machte, eine Pferderasse zu züchten, die sowohl im leichten Zug, als auch unter dem Reiter eine gute Figur macht, zudem aber an die mitunter harten klimatischen Bedingungen in Estland angepaßt ist - das Tori-Pferd. Zum Stempelhengst wurde der Hetman, der der Rasse einheitliches Aussehen vererbte - außerdem aber Arbeitswillen und große Anpassungsfähigkeit.

1930 um die Rasse den neuen Ansprüchen der immer erfolgreicher werdenden Landwirtschaft gerecht werden zu lassen, wurden die 5 Postier-Bretonen Hengste Loots, Uhke, Virk, Tugev und Sammur eingekreuzt. Das Tori-Pferd wurde zwar etwas kalibriger, behielt aber seine schwungvollen Bewegungen und das einheitliche Erscheinungsbild.

1970 entschied man sich den Tori-Pferden in sehr kontrolliertem Rahmen die im Typus sehr ähnlichen Alt-Hannoveraner zuzuführen, mit dem Ziel Inzucht zu verhindern.

1990 brachte die neue estnische Freiheit für das Tori-Pferd große Probleme mit sich: ganze Zuchtstätten wurden auf Schlacht-Transporte verladen. Eine große Rolle spielte auch die gänzlich fehlende Zuchtpolitik seitens der estnischen Verbände.

Das Alt-Tori Pferd soll als estnisches Kulturgut und zum Erhalt der genetischen Vielfalt auf der Basis von 1945 bewahrt werden. Erlaubt sind lediglich 25% Fremdblut-Anteil der typ-ähnlichen Alt-Hannoveraner, um zu gewährleisten, daß diese aussterbende Haustier-Rasse in ihrem alten Erscheinungsbild weiterhin existieren kann.

Hesperide

Exterieur und Eigenschaften

Das Alt-Tori Pferd gehört zu den selten gewordenen schweren Warmblutrassen, die traditionell sehr vielseitig im Einsatz waren. Diese Pferde haben einen legendär guten, ruhigen Charakter, sind menschenbezogen und nervenstark, was sie für den Einsatz als Reit- und Fahrpferde hervorragend eignet.

Das Alt-Tori Pferd verfügt über kraftvolle Gänge, raumgreifenden Schritt und schwungvollen Trab. Dabei hat diese Rasse eine gute Körperhaltung und Aufrichtung, was den Einsatz in der klassischen Dressur anbietet.

Das Alt-Tori Pferd ist mittelschwer, kräftig gebaut mit trockenen Gliedmaßen und gut akzentuierten Gelenken. Es ist ein einheitlicher Pferdetyp, der hervorragend an die klimatischen Bedingungen in Estland angepaßt ist. Leichtfuttrigkeit, Robustheit sind wichtige Eigenschaften.

Maße (dreijährig): Widerristhöhe 158 - 166 cm, Röhrbeinumfang 22 - 24 cm

Farben: die traditionell "typische" Farbe ist Fuchs in allen Schattierungen. Es treten auch Braune und Rappen auf, seltener Isabellen.

Charakter: das Alt-Tori Pferd weist lebhaftes Temperament auf, ist dabei aber ruhig, umgänglich und menschenbezogen.

Das Alt-Tori Pferd wurde vor allem durch die praktische bäuerliche Zucht zu einer an die estnischen Bedingungen und Einsatzmöglichkeiten angepaßten Pferderasse. Erscheinungen wie Koppen, Weben, Sommer-Ekzem, Kehlkopfpfeifen, Hufrollen-Entzündung sind bisher nicht registriert. Bei guter Haltung sind die Alt-Tori Pferde wie alle schweren Warmblüter sehr langlebig und in hohem Alter noch richtig "fit".

.

Hanna

 Bilder und Text: Ute Wohlrab  ute@hargo-talu.de

 

Weiterführende Literatur:                                       oder auf unserem Büchertisch

cover
Gefährdete Nutztierrassen

cover
Seltene Haus- und Nutztierrassen

cover
Traditionelles Arbeiten mit Pferden

Übersicht zurück zu "Rassen" Seitenanfang