Die Tadschiken Ziege
-Rasse
beschreibung

zurück zu "Rassen"

zurück zu "Ziegen"

Züchter

Tiermarkt


Das Rasseportrait

Die Tadschiken Ziege

Tatschiken Ziege (Bock)

Die Tadschiken Ziege stammt ursprünglich aus dem mittelasiatischen Tadschikistan und gehört zur Gruppe der Kaschmirziegen. Die Bezeichnung Kaschmirziege umfasst nicht eine spezielle Rasse, sondern ist vielmehr ein Sammelbegriff für ca. 20 Ziegenrassen, die eine lange, feine Unterwolle besitzen, die sogenannte Kaschmirwolle. Die Wolle ist deutlich feiner als die dünnste Schafwolle und gehört zu den feinsten Tierhaaren.

Die Tadschiken Ziege wäre wegen ihrer Robustheit sehr gut zur Landschaftspflege geeignet, jedoch gibt es in Deutschland nur noch einige wenige Tiere die sich vermutlich wegen Inzucht nicht mehr vermehren lassen. Die wenigen, heute in Deutschland lebenden Tiere, gehen wahrscheinlich auf eine im Jahre 1971 vom Erfurter Zoo eingeführte Zuchtgruppe zurück.

Kleinrahmige Rasse mit langem Haar von weißlich-grauer bis

weislich-schwarzbrauner Farbe und mittellangen Hängeohren.

Tadschikische Wollziegen gehören zur Gruppe der Kaschmirrassen. Behornt.

Die starken Hörnber der männlichen Tiere sind korkenzieherartig nach außen gedreht,

während die sichelförmig nach hinten gebogenen Hörner

der weiblichen Tiere nur kurz sind.

Tadschikische Wollziegen werden als Fleischziegen im Herdbuch geführt.

Für die Fleischleistungsprüfung werden das Geburtsgewicht sowie das Gewicht

am 42. und 100. Lebenstag durch Wiegen ermittelt:

Ziege:

 Widerristhöhe: 55 - 65 cm

 Gewicht: 35 - 45 kg

 

Bock:

Widerristhöhe: 55 - 85 cm

 Gewicht: 55 - 65 kg

 

Rassebeschreibung: Herwig zum Berge 

 Foto: Herwig zum Berge

Einen Stempel dieser Tierrasse können Sie hier erhalten> Klick

Weiterführende Literatur:                     (weitere Ziegenbücher in unserem Büchershop)
cover
Gefährdete Nutztierrassen

cover

Seltene Haus- und 

Nutztierrassen

cover
Ziegen halten
Übersicht zurück zu "Rassen" Seitenanfang