Pferd
Startseite


Schwein
Hintergrund


Hund
Aktuelles

Schaf
Kontakt


Gans
Die Nutztier-
Arche


Ente
Kinder-Seite


VIEH:Hintergrund

Über uns...(About us...) Vom Aussterben bedroht...(extinction) Ideale...(Ideals) Aufgaben... (Tasks...)

 

Aussterbende Haus- und Nutztiere ?

Dass die Berggorillas oder der sibirische Tiger vom Aussterben bedroht sind, weiß sicher jeder von uns! Aber  Haus- und Nutztiere? Brauchen wir wirklich Initiativen um alte und gefährdete Nutztierrassen zu retten?

Ja, leider sind sie dringend notwendig!

Denn wer kennt sie noch, das Bunte Bentheimer Schwein, das Ramelsloher Huhn oder das Rauhwollige Pommersche Landschaf? In den verschiedenen Regionen Deutschlands wurden, wie auch anderswo auf unserem Erdball, über Jahrhunderte eine Vielzahl unterschiedlicher Nutztierrassen gezüchtet. Diese passten sich hervorragend an ihre Umgebung an, kamen etwa mit besonderen Klimabedingungen oder Besonderheiten "der Scholle" gut zurecht. Mit der zunehmenden Modernisierung der Landwirtschaft nach dem 2. Weltkrieg ging das Interesse an diesen alten Landrassen verloren und verdrängte diese durch den Einsatz gewinnversprechender Hybriden und Hochleistungsrassen.

Heute wissen wir, dass damit ein wichtiges genetisches Potential mit Eigenschaften wie Robustheit, Langlebigkeit, Genügsamkeit, Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten u.s.w. unwiederbringlich verloren ging, bzw. immer noch verloren geht. Zudem sind die alten Rassen, welche über Jahrhunderte unsere Vorfahren begleiteten, ein zu schützendes Kulturgut, vergleichbar mit einem alten Baudenkmal oder Kunstwerken. Als das Problem des Rassesterbens erkannt wurde, war es vielerorts schon zu spät. So ist z.B. das Deutsche Weideschwein seit einigen Jahren  ausgestorben.

Mit dieser Seite und unseren Initiativen versuchen wir, dieser Tendenz etwas entgegen zu setzen. Unsere Aufgabe sehen wir u.a. darin, Zuchttiere über unseren Tiermarkt und Kontakte zu den entsprechenden Organisationen zu vermitteln. Wir möchten Züchter untereinander bekannt machen, vernetzen wie es heute heißt. Ebenfalls sollen Züchter und Halter die tierischen Produkte ihrer alten Nutztierrassen hier anbieten können. Über unsere Initiative Nutztier-Arche sollen Züchter ihre Tierhaltung nach außen dokumentieren können und Interessierte Menschen sollen  angeregt werden diese alten Rassen durch Genuss zu erhalten! (Arche Erzeugnisse von unseren Nutztier-Archen erhalten Sie hier) Dass es möglich ist, mit wenigen großes zu bewegen, zeigt das Beispiel der Rettung des Rauhwolligen Pommerschen Landschafes. 1982 entschieden sich in Mecklenburg-Vorpommern 11 Züchter, die Rauhwoller, deren Bestand auf bedrohliche 71 Tiere (!!!) abgesunken war, durch planmäßige Zucht zu erhalten. Heute liegen die Zahlen wieder im 4stelligen Bereich.

 

 

Domestic breeds and livestock threatened with extinction?

By now almost everyone knows the fate that has befallen the Mountain gorilla and the Siberian tiger. Both are threatened with extinction in the wild. But farm animals? Do we really need initiatives to save our old, increasingly rare breeds of domestic livestock?

Yes, we do and it's becoming urgent!

Who for example still knows the Spotted Bentheim pig, the Ramelsloh hen or the rough-coated Pommeranian sheep?
For hundreds of years Germany -along with most other countries- boasted a multitude of regional breeds and carefully selected livestock each adapted to the climate and soil of their particular environment. But with the growing industrialisation of agriculture since the Second World War interest in these old livestock faded away, preference being given to hybridised breeds and high-performance meat ( or milk) producing species.
Only now are we becoming fully aware just what has been lost , the genetic pool from which many old regional breeds grew producing robust, long-lived, self-sufficient  and hardy stock with in most cases a markedly superior natural resistance to illnesses and disease. Further, we should never lose sight of the cultural inheritance these by now rare breeds represent. They did after all accompany our ancestors for centuries, in many cases  forming the very core of the rural communities of which they were a part. When finally aware of the danger it was for some breeds already too late and thus we have lost for ever a part of our farming heritage. For example the German grassland pig was allowed to die out years ago and today is nothing more than a memory.

Our objective in creating this site - and the initiatives that flow from it - is nothing less than to stop and, where possible, to reverse this sad  tendency.
By way of our  Breeders  we aim to bring those actively involved in the reproduction of threatened farm species into direct contact with farmers and smallholders interested in developing and expanding their work. By the same token our Market Place is designed to provide a 'shop window'  for people keen to buy - and sell - the fruit of farming or smallholding !
Through the initiative The Rare Breeds Ark we also provide husbandmen and women everywhere with a forum to exchange their news and views and to discuss their experiences of working with rare breeds. But remember: this forum is open to all! If you 're interested in any way in our work this is the place to join in and where all tips, hints and recommendations concerning rare breeds are welcome.
With hard work and a handful of dedicated enthusiasts mountains can  be moved. Consider the rough-coated Pommeranian sheep: as recently as 1982 just eleven dedicated breeders in Mecklenburg were between them responsible for maintaining the last seventy-one known examples of this species. Through careful husbandry and methodical breeding the flock nationwide now runs into the thousand.

 

Übersicht Startseite Seitenanfang

Kuh
Züchter


Esel
Rassen


Ziege
Dialog


Pute
Marktplatz


Kaninchen
Initiativen
zur Agrobiodiversität


Hahn
Meine
Webseite