zurück zu "Rassen"

zurück zu "Geflügel"

Züchterdatenbank

Tiermarkt


Das Rasseportrait

Die Bronzepute

Bonze Puten Paar

                                                                                                        ©Beate Milerski

 Name

 Bronzepute

 Gewicht

 12-15 kg (m), 6,0-8,0 kg (w)

 Eieranzahl

 ca. 20 –50 Eier/Jahr mit ca.70 g Gewicht, manchmal 2 Gelege

 Farbe

 Grundton von Brust, Hals, Schulter und Flügel schwarz, darauf liegt ein ausgeprägter Bronzeglanz in allen Regenbogenfarben schillernd

Bruttrieb

 sehr gut

 Besonderheiten

 gute Weidpute, adulte Tiere wetterhart, brüten und führen auch Eier anderer  Geflügelarten aus        

 

Die Bronzepute besitzt einen gut bemuskelten, langgestreckten Rumpf. Der nackte, blaue Kopf ist dicht besetzt mit roten Fleischwarzen die sich je nach Erregung des Tieres bis violett verfärben können. Das schwarze und dunkelbraune Grundgefieder hat einen, in allen regenbogenfarbig schillernd Bronzeglanz.

Die Bronzepute ist eine gute Mastpute mit sehr zartem Fleisch. Eine Henne legt per Jahr zwischen 20-50 mit einem Eigewicht um 70 g. Die Schalenfarbe der Eier ist gelbbräunlich mit dunkelbraunen, aufgesetzten Punkten.

Die Puten gelten als sehr gute und zuverlässigste Brüterinnen und brüten auch die Eier anderer Geflügelarten gerne aus. Nicht selten übernimmt auch der Hahn ein Brutgeschäft, wenn er die Möglichkeit dazu hat.

Der ausgewachsene Hahn wiegt 12-15 kg und die Henne zwischen 6 und 8 kg

Die Ahnen unserer zahmen Puten stammen aus dem Gebiet der USA und Mexiko. Schon im Jahr 1524 gelangten sie über Spanien nach England, 1533 dann nach Deutschland. Die Zucht der Bronzeputen in Deutschland wurde durch die Beschaffung eines englischen Hahnes im Jahr 1909 bestimmt.

Im Jahr 1997 wurden nur noch 334 Zuchttiere in 55 Beständen gezählt, heute soll sich der Bestand schon etwas erholt haben.

                                           Die Bronze Pute

Rassebeschreibung und Foto: Herwig zum Berge, Nutztier-Arche Suderbruch

Einen Stempel dieser Tierrasse können Sie hier erhalten> Klick

Weiterführende Literatur
cover
Groß- und Wassergeflügel
cover
Kunstbrut - Handbuch für Züchter
cover
Kramers Taschenbuch der Rassegeflügelzucht
Übersicht zurück zu "Rassen" Seitenanfang