Bergischer Schlotterkamm

zurück zu "Rassen"

zurück zu "Geflügel"

Züchterdatenbank

Tiermarkt


Das Rasseportrait

Bergischer Schlotterkamm

Bergischer Schlotterkamm

Bei den Bergischen Schlotterkämmen handelt es sich um eine über Jahrhunderte im Bergischen Land gezüchtete Hühnerrasse. Erzüchtet sind sie vermutlich aus einer Mischung zwischen den nordwesteuropäischen Sprenkelhühnern und aus Spanien eingeführten Landhühnern. Offensichtlich sind sie sehr nahe mit den Bergischen Krähern verwandt, von denen sie sich lediglich durch den Krähruf und die Standhöhe unterscheiden. Der schwarzweißgedobbelte Farbenschlag  wurde einst auch Holthauser Schimmel genannt, die schwarz-gelbgedobbelten hingegen Kuchhauser Gelbe. An das rauhe Klima des Bergischen Landes bestens angepaßt sind Bergische Schlotterkämme äußerst wetterhart und problemlos in der Aufzucht. Angesichts der Legeleistung mit jährlich ca.180 weißen Eiern, ist es eigentlich erstaunlich, dass diese einheimische Rasse einfach keine größere Akzeptanz findet. Bergische Schlotterkämme sind ein typisches Landhuhn. Der Rücken ist dementsprechend lang und der ganze Körper fällt nach hinten leicht ab. Die Brust ist tiefangesetzt und genauso voll und breit wie der Bauch. Die Flügel sind relativ hochangesetzt und liegen fest an. Überhaupt zeigen Schlotterkämme als wetterunempfindliche Hühner ein sehr fest anliegendes Federkleid. Dagegen wirkt der Hals durch den reichen Behang eher gedrungen. Im ansonsten roten Gesicht mit den weißen Ohrscheiben befinden sich häufig viele kleine haarförmige Federchen, die als Anpassung an den Wind entstanden sind. Bergische Schlotterkämme zeigen nur mäßig lange, aber gutgerundete Kehllappen und auf dem Kopf tragen sie einen einfachen mittelgroßen Kamm. Beim Hahn zeigt er eine gut ausgebildete Fahne, die der Nackenlinie folgt, ohne aufzuliegen. Die Zacken schneiden nicht ganz bis zur Hälfte ein. Bei der Henne steht der Kamm vorn aufrecht und fällt nach ca. 1/3 "schlotternd" zur Seite, was der Rasse einst den Namen einbrachte.

Rassebeschreibung:  Herwig zum Berge Nutztier-Arche Suderbruch

 Fotos: © B.Böhns-Haverland

Sie sind Züchter dieser Rasse und können eine ausführlichere Rassebeschreibung  geben? Oder Sie möchten dem oben geschriebenen Text etwas hinzufügen?
VIEH und alle Interessierten an dieser Rasse werden es Ihnen danken. Schicken Sie uns einfach Ihren Text zu. Wir werden ihn unter Ihrem Namen veröffentlichen.

Weiterführende Literatur
cover
Groß- und Wassergeflügel
cover
Kunstbrut - Handbuch für Züchter
cover
Kramers Taschenbuch der Rassegeflügelzucht
Übersicht zurück zu "Rassen" Seitenanfang