Das Tux Zillertaler Rind
-Rasse
beschreibung

zurück zu "Rassen"

zurück zu "Rinder"

Züchter

Tiermarkt

Bildergalerie


Das Rasseportrait

Das Tux Zillertaler Rind

Tux Zillertaler Rind

Das Tux-Zillertaler Rind war im 19. Jahrhundert im Tiroler Unterland am weitesten verbreitet. Durch seine Zucht auf Kampfeslust wäre es beinahe ausgestorben. So gab es in den 70-Jahren weltweit nur mehr an die 30 Stück. Einige Idealisten haben das Tux-Zillertaler Rind vor dem Aussterben bewahrt. Mittlerweile ist jeder Bauer wieder stolz darauf, wenn er ein Tux-Zillertaler Rind in seinem Stall stehen hat. Tux-Zillertaler Rinder wurden sogar 1848 zu Fuß von Fügen im Zillertal nach Sysran an der Wolga getrieben. Für die 3.400 km Fußmarsch benötigten sie damals einige Monate. Als Dank für erfolgreiche Rückkehr haben die Hirten ein Votivbild dem Stift Fiecht-Georgenberg gestiftet. Derzeit liegt ein aktueller Antrag um Aufnahme als „Längster Viehtrieb der Welt“ beim „Guiness Buch der Rekorde“ vor.

Schon langsam unheimlich werden die Erfolge der Tux-Zillertaler Rasse auch bei den Rinderschauen auf Bundesebene. Keine andere Rasse der über 20 war auf Bundesschauen so erfolgreich wie die Tux-Zillertaler. Damit stieg man zur erfolgreichsten Rasse Österreichs auf.

Tuxerkuh


Zahlen und Daten der Tux-Zillertaler:

 

Züchter: 200 in Österreich außer Burgenland und Kärnten

Herdebuchkühe: ca. 600

KB-Stiere: 10 aus 5 Linien (A-, B-, J-, T- und S-Linie)

Natursprungstiere: ca. 20

Milchleistung: 4.400 Milch-kg mit 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß (alle Kühe gealpt)

 Ergebnisse Mast- und Schlachtleistung Bundesversuchsanstalt Königshof (NÖ): 1.136 Gramm tgl. Zunahmen (365. Lebenstag), 420 kg 365-Tagegewicht, 57 % Ausschlachtung und 42 % Anteil an wertvollen Fleischteilen.

Tuxerkuh

Rassebeschreibung und Fotos: Christian Moser,Rinderzucht Tirol

Einen Stempel dieser Tierrasse können Sie hier erhalten> Klick

Weiterführende Literatur
cover
Gefährdete Nutztierrassen
cover
Seltene Haus- und Nutztierrassen
cover
Genetische Vielfalt von Rinderrassen
Übersicht zurück zu "Rassen" Seitenanfang