Ostfriesiches Milchschaf
-Rasse
beschreibung

zurück zu "Rassen"

zurück zu "Rinder"

Züchter

Tiermarkt

Bildergalerie

 

 


Das Rasseportrait

Das Ostfriesische Milchschaf

 

Ostfriesisches Milchschaf mit den typischen Zwillingen
©Daniela Hämmerle

Der Ursprung des Milchschafes liegt in Ostfriesland, wo um 1850 die zwei dort beheimateten Schläge des Marschschafes (Groninger- und Friesenschaf) zu einem einheitlichen Typ zusammengefasst wurden.

Vor allem bei Hobbyschafhaltern (Selbstversorgern) sind die Tiere aufgrund ihrer Mehrfachnutzung, Milch, Wolle und Fleisch beliebt und verbreitet.

Das Ostfriesischische Milchschaf ist ein kräftiges und großrahmiges, widerstandsfähiges und anpassungsfähiges Schaf, frühreif,  frohwüchsig, mit hoher Fruchtbarkeit, guter Milch- und Wollleistung sowie einer guten Schlachtkörperqualität auch bei höherem Schlachtendgewicht.

Besonders auffällig ist der unbewollte, fast nackte Schwanz bei allen Farbvarianten.

Rassestandard:

Kopf länglicher, leicht ramsnasiger und hornloser Kopf mit edlem Ausdruck, bedeckt mit Stichelhaaren,
Augen groß, mit stark entwickelten Tränendrüsen,
Ohren lang und dünn, nach vorn gerichtet,
Brust genügend breit und tief, mit gutem Anschluss an Hals und Rücken
Rumpf breiter, tiefer und geschlossener Rumpf mit ausgeprägter Rippenwölbung,
Rücken lang, fest und gerade. Kruppe leicht abschüssig und nicht zu kurz,
Gliedmassen gut bemuskelt bei korrekter Stellung und straffen Fesseln,
Schwanz dünn, lang und unbewollt,
Euter geräumig, fest aufgehängt und breit angesetzt,
Wolle einfarbig, weiß bzw. schwarzbraun, lang und abgewachsen, ausgeglichen und dichte Cross-breedwolle (32-38m) Feinheit.
Milchleistung ca. 400 – 600 kg Milch bei etwa 5-6 % Fett und 4-5 % Eiweiß,
Fruchtbarkeit 200 – 300%; erste Lammung mit 12 Monaten,
Mastleistung durchschnittliche tägliche Zunahme im Gewichtsabschnitt bis 50 kg für Bocklämmer 300-400g,
Wolleistung 5 – 7 kg Schweißwolle
Altböcke 110 kg - 130 kg
Mutterschafe 70 kg - 100 kg
Jährlingsböcke 60 kg - 80 kg
Lammböcke 65 kg - 80 kg
Mutterlämmer 45 kg - 60 kg

Als Zuchtziel wird eine leichte Hand- und Maschinenmelkbarkeit angestrebt, möglichst tief am Euterboden nach unten weisende, mittelgroße Striche und eine lange und ausgeglichene Laktation.

Die Rasse wird zur Beobachtung eingestuft von der Zentralen Dokumentation Tiergenetischer Ressourcen in Deutschland. 

Der Bestand in Deutschland 2008 : 2479 Muttertiere und 211 Böcke, Tendenz fallend. (Quelle: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung)

Rassebeschreibung: ©Nutztier-Arche Suderbruch

Sie sind Züchter dieser Rasse und können eine ausführlichere Rassebeschreibung geben? Oder Sie möchten dem oben geschriebenen Text etwas hinzufügen?
VIEH und alle Interessierten an dieser Rasse werden es Ihnen danken. Schicken Sie uns einfach Ihren Text zu. Wir werden ihn unter Ihrem Namen veröffentlichen.

Weiterführende Literatur:                (sehen Sie bitte auch in unseren Büchershop)
cover
Gefährdete Nutztierrassen
cover
Seltene Haus- und Nutztierrassen
cover
Schafe halten
Übersicht zurück zu "Rassen" Seitenanfang