Das Berkshire Schwein
-Rasse
beschreibung

zurück zu "Rassen"

zurück zu "Schweine"

Züchter

Tiermarkt

Bildergalerie


Das Rasseportrait

Das Berkshire Schwein

Das Berkshire ist die älteste englische Edelschweinrasse. Sie stammen wohl ursprünglich aus der Gegend um die Städte Faringdon und Wantage. Sie war bereits zur Zeit von Cromwell für ihre Größe und die Qualität ihres Specks und Schinken berühmt. (Um 1790) Heute finden die Berkshires besondere Beachtung als wichtige genetische Reserve beim Schutz alter Haustierrassen. Das Berkshire gilt als vom Aussterben bedroht, der Herdbuchbestand  beläuft sich auf 359 Sauen und 89 Eber (Stand 2008).
Sie werden auch gerne für sogenannte Rückkreuzungen verwendet: Dabei werden verloren gegangene regionale Schweinerassen wie vor vielen hundert Jahren aus der alten Ursprungsrasse Berkshire und anderen historischen Herkünften wieder neu herangezüchtet.
In Deutschland hat ein Betrieb bis 2008 die Zucht mit original importierten Berkshire betrieben, nun soll diese Zucht aufgelöst werden, weil der Betrieb die Tiere nicht wirtschaftlich halten kann, notfalls auch durch Schlachtung.
Weltweite Anerkennung findet das Berkshire in Japan unter dem Namen Kurobuta (Schwarzes Schwein) als eine Delikatesse, die aufgrund der Textur mit dem legendären Kobe-Beef auf eine Stufe gestellt wird. Die Berkshire-Schweine wurden ursprünglich im 18. J.h. als Geschenk britischer Diplomaten nach Japan gebracht. Aber auch immer mehr Spitzenrestaurants in Amerika, Australien und Europa bieten heute dieses besondere Fleisch an.
Das Berkshire ist ein echtes Speckschein mit intramuskulären Fetteinlagerungen.
Zur Zeit sind ca. 60 Tiere in Deutschland bekannt: fünf Zuchtsauen aus drei Blut-Linien, drei Eber von drei Linien und die Nachzucht. Alle Tiere sind bei der British Pig Association (bpa) registriert und besitzen einen Abstammungsnachweis. Die Zucht-Tiere in Deutschland sind ins Herdbuch der Berkshires eingetragen.

Berkshire sind schwarz, oft mit weißen Flecken an Beinen, Gesicht, Ohrspitzen und auch am Schwanz. Der Rüssel ist deutlich aufgewölbt und mittellangen, die relativ großen Ohren sind stehend oder leicht nach vorne geknickt. Der zierliche Hals ist  faltenlos, die Schulter ist geschwungen und die Bauchlinie gerade. Das Fundament ist kurz und gerade. Das Berkshire gilt als frührei, mit 7 bis 10 Ferkeln auch als  fruchtbar. Als alte Rasse besitzt die Sau gute Muttereigenschaften und ist sehr robust.

Sauen erreichen ein Gewicht von 160 - 200 kg, die Eber 200 - 280 kg.

 

Rassebeschreibung: Nutztier-Arche Suderbruch

 Fotos: Martin Almenröder

Einen Stempel dieser Tierrasse können Sie hier erhalten> Klick

Weiterführende Literatur
cover
Gefährdete Nutztierrassen
cover
Seltene Haus- und Nutztierrassen
cover
Schweine halten
Übersicht zurück zu "Rassen" Seitenanfang