VIEH-Logo

zurück Rassen

Bildergalerie Hunde

 

 

 

 

cover
Ausbildung von Hütehunden

 

 

Produkt-Information

Führleinen hier bestellen

 


Hunde

Der Hund als Nutztier ist den wenigsten von uns bekannt. Er gilt im allgemeinen als Freund und Begleiter des Menschen und ist ein gesellschaftlicher Partner. Und trotzdem hatte er in kleinen Bereichen in der Landwirtschaft eine grossen Wert: Als Hütehund war und ist er bei Wanderhaltung speziell bei Schafen unersetzlich. Mit dem Niedergang der Wanderschafhaltung kam auch der Hütehund auf das Abstellgleis. Wer sich heute einen Hütehund anschafft, sollte bedenken, dass er immer noch ein Arbeitstier ist, das etwas zu tun haben will und muss. Darauf sind sie Jahrhunderte lang hingezüchtet worden, was sich einfach genetisch festgestzt hat. Haben diese Tiere nichts zu tun, können sie leicht unausgelastet und aggressiv werden.

Den Hofwachhund findet man heute auch kaum noch mehr, und wenn , dann handelt es sich oft um eine "Moderasse", da die Funktion "Fremde" zu melden durch verschlossene Türen, Klingeln und technische Überwachungsmechanismen nicht mehr den Wert hat, den es früher einmal hatte.

Bei Fragen zur Zucht oder Haltung dieser Rassen wenden Sie sich bitte an einen unserer Ansprechpartner.

Gefährdete Hunderassen:

 

Gefährdete Hunderassen anderer Ursprungsländer:

  • Appenzeller Sennenhund 
  • Österreichische Pinscher 
  • Hallstrom-Hund 
  • Friese Staby 
  • Nederlands Kooikerhondje 
  • Wetterhoun 
  • Cao de Agua (Portugiesische Wasserhund)
  • Otterhound 
  • Ardense koehond (Bouvier des Ardennes)  
  • Belgisch griffonnetje   
  • Belgische trekhond   
  • Bichon frisé   
  • Brussels griffonnetje   
  • Groenendaler  
  • Klein brabandertje  
  • Koehond van Roeselare  
  • Lakense herder  
  • Mechelse herder  
  • Nachtvlinderhondje  
  • Schipperke  
  • Sint-Hubertushond  
  • Tervurense herder  
  • Vlaamse koehond (Bouvier des Flandres)  
  • Vlinderhondje  

     

 

Übersicht Startseite Seitenanfang